Aktuelles rund um Essen Oldb.

Erhöhung der Realsteuerhebesätze ab 2018

Der Rat der Gemeinde Essen/Oldb. in seiner Sitzung am 18. Dezember 2017 folgende Hebesätze beschlossen:

Grundsteuer A für die im Gemeindegebiet liegenden Betriebe der Land- und Forstwirtschaft 330 v.H.

Grundsteuer B für die im Gemeindegebiet liegenden Grundstücke 330 v.H.

Gewerbesteuer 340 v.H.

Die Satzung tritt am 01.01.2018 in Kraft.     >>>>>>>Bekanntmachung

Wiedereinführung der Öffnungszeiten am Mittwochvormittag

Wiedereinführung der Öffnungszeiten am Mittwochvormittag

ab dem 01.01.2018 wird die Öffnung des Rathauses am Mittwochvormittag wieder eingeführt.

Damit gelten wieder die Öffnungszeiten wie bis zum September 2015:

Montag bis Freitag                 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Montag und Dienstag             14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Donnerstag                            14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Höchstspannungsleitung von Cloppenburg bis Merzen verläuft durch die Gemeinde Essen

Höchstspannungsleitung von Cloppenburg bis Merzen verläuft durch die Gemeinde Essen

Am 18.10.2017 gaben die Stromnetzbetreiber Tennet und Amprion die von ihnen favorisierte Variante für den Bau einer 380kV-Höchstspannungsleitung zwischen Cloppenburg und Merzen bekannt. Die geplante Leitung verläuft auch durch die Gemeinde Essen. Vom geplanten Umspannwerk Nutteln aus kommend führt die Leitung in westliche Richtung und ändert in Hemmelte dann ihren Verlauf in Richtung Süden in das Gebiet der Gemeinde Essen.

Das Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems hat am 18.10.2017 das Raumordnungsverfahren mit integrierter Prüfung der Umweltverträglichkeit für einen Trassenkorridor zwischen Cloppenburg und Merzen eingeleitet.

In der Zeit vom 26.10.2017 bis einschließlich zum 27.11.2017 liegen die Unterlagen für die geplante Höchstspannungsleitung zur Einsicht für die Öffentlichkeit in den Rathäusern der beteiligten Gemeinden Cappeln, Lastrup und Essen/Oldb. aus. Die Auslegung erfolgt während der Dienststunden.

Es wird darauf hingewiesen, dass sich jedermann bis spätestens zwei Wochen nach Beendigung der Auslegung, somit also bis einschließlich 11.12.2017, bei den jeweiligen Gemeinden schriftlich oder zur Niederschrift zu dem Vorhaben äußern kann. Die Gemeinden leiten die fristgerecht vorgebrachten Äußerungen an die Landesplanungsbehörde weiter. Zusätzlich kann jedermann auf der Internetseite www.380kv-CCM.niedersachsen.de die Verfahrensunterlagen einsehen und auch online eine Stellungnahme abgeben.

Unter „wirtschaft und bauen“ – Stromtrasse – auf unserer Internetseite www.essen-oldb.de finden Sie eine amtliche gemeinsame Bekanntmachung der Gemeinden Cappeln, Lastrup sowie Essen/Oldb. betreffend das am 18.10.2017 vom Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems eingeleitete Raumordnungsverfahren.

Defibrillatoren

Standorte von Defibrillatoren in der Gemeinde Essen/Oldb.

 

Defibrillatoren können Leben retten. Aber nur, wenn man weiß, wo man sie finden kann. Die Gemeinde Essen möchte vor Ort die Standorte sammeln und der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen. Jährlich sterben etwa 140.000 Menschen in Deutschland am „plötzlichen Herztod“. Meist liegt ein so genanntes Kammerflimmern vor: das Herz schlägt nicht mehr regelmäßig, die Herzmuskelfasern „flimmern“ und befördern so nicht genügend Blut. Die Unterversorgung mit Sauerstoff ist die Folge. Durch einen elektrischen Impuls kann das Herz wieder in Gleichklang gebracht werden und somit ein Leben gerettet werden. Mit einem Automatisierten Externen Defibrillator (AED) kann jeder Laienhelfer diese notwendigen Stromstöße abgeben und diesen in Ergänzung mit einer Herz-Lungen-Wiederbelebung so lange anwenden, bis der Rettungsdienst eintrifft.

Standortgebäude Straße Haus-Nr.
AED Sportzentrum Essen Hasestraße 7
AED Volksbank Essen-Cappeln eG Kirchstraße 29
AED Volksbank Essen-Cappeln eG Lange Straße 33
AED Sporthalle Bevern Mühlenstraße 19
AED Sporthalle am Schulzentrum Quakenbrücker Str. 2
AED Bewegungshalle Wilhelmstraße 5

Falls weitere Standorte aufgenommen werden sollen, melden Sie diese der Gemeinde. siehe Kontaktformular

Freies WLAN

ewe-hotspotDie Gemeinde hat einen  Hotspot eingerichtet

Jederzeit mobil surfen. Der Standort ist am Gebäude des Integrationsbüro Josef Straße sowie teilweise auf dem Parkplatz vor dem Solebad.

Solardachkataster der Gemeinde Essen/ Oldb.

Die Energie der Sonne nutzen

Die Sonne setzt unablässig enorme Energiemengen frei und liefert in einer Stunde mehr Energie zur Erde als die Menschheit in einem Jahr verbraucht. Diese Energie kann über Solaranlagen genutzt werden. Dies geschieht ganz klimafreundlich und ohne die Entstehung von CO2 oder Feinstaub.

Strom und Wärme vom eigenen Dach

Durch Solaranlagen auf dem eigenen Dach kann die Sonnenenergie in unterschiedlicher Form genutzt werden. Zum einen können Solarzellen in Photovoltaikanlagen Sonnenlicht direkt in elektrischen Strom umwandeln. Zum anderen können thermische Solaranlagen durch Solarkollektoren die Strahlung der Sonne in Wärme umsetzen, die zur Erwärmung von Trinkwasser und zur Aufbereitung von heißem Wasser für die Heizungsanlagen genutzt werden kann.

Sie denken über die Installation einer Solaranlage auf dem Dach Ihres Hauses nach? Die Gemeinde Essen/ Oldb. bietet Ihnen die Möglichkeit mit nur wenigen Mausklicks herauszufinden, inwiefern das eigene Dach für eine Solaranlage geeignet ist.

Versuchen Sie es und entdecken Sie das Potenzial auf Ihrem Dach. Es geht ganz einfach:

www.solardachkataster-clp.de/s/essen

Alle Kommunen im Landkreis beteiligen sich am Solardachkataster vor Ort und bieten Informationen. EWE, Landessparkasse zu Oldenburg, Kreishandwerkerschaft Cloppenburg und Münsterländische Tageszeitung unterstützen das Projekt.

ewe_bearblzo-logo_meinesparkasse_rot_cmykmtgesamtlogo-khs-v3

Flyer Solardachkataster