Höchstspannungsleitung von Cloppenburg bis Merzen verläuft durch die Gemeinde Essen

Höchstspannungsleitung von Cloppenburg bis Merzen verläuft durch die Gemeinde Essen

Am 18.10.2017 gaben die Stromnetzbetreiber Tennet und Amprion die von ihnen favorisierte Variante für den Bau einer 380kV-Höchstspannungsleitung zwischen Cloppenburg und Merzen bekannt. Die geplante Leitung verläuft auch durch die Gemeinde Essen. Vom geplanten Umspannwerk Nutteln aus kommend führt die Leitung in westliche Richtung und ändert in Hemmelte dann ihren Verlauf in Richtung Süden in das Gebiet der Gemeinde Essen.

Das Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems hat am 18.10.2017 das Raumordnungsverfahren mit integrierter Prüfung der Umweltverträglichkeit für einen Trassenkorridor zwischen Cloppenburg und Merzen eingeleitet.

In der Zeit vom 26.10.2017 bis einschließlich zum 27.11.2017 liegen die Unterlagen für die geplante Höchstspannungsleitung zur Einsicht für die Öffentlichkeit in den Rathäusern der beteiligten Gemeinden Cappeln, Lastrup und Essen/Oldb. aus. Die Auslegung erfolgt während der Dienststunden.

Es wird darauf hingewiesen, dass sich jedermann bis spätestens zwei Wochen nach Beendigung der Auslegung, somit also bis einschließlich 11.12.2017, bei den jeweiligen Gemeinden schriftlich oder zur Niederschrift zu dem Vorhaben äußern kann. Die Gemeinden leiten die fristgerecht vorgebrachten Äußerungen an die Landesplanungsbehörde weiter. Zusätzlich kann jedermann auf der Internetseite www.380kv-CCM.niedersachsen.de die Verfahrensunterlagen einsehen und auch online eine Stellungnahme abgeben.

Unter „wirtschaft und bauen“ – Stromtrasse – auf unserer Internetseite www.essen-oldb.de finden Sie eine amtliche gemeinsame Bekanntmachung der Gemeinden Cappeln, Lastrup sowie Essen/Oldb. betreffend das am 18.10.2017 vom Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems eingeleitete Raumordnungsverfahren.