Ahausen

Der Name Ahausen = Haus oder Siedlung am Wasser tritt schon im 12. Jahrhundert auf.

Die Bauernschaft besteht aus den Ortschaften Ahausen, Gravenhorst und Sandloh sowie dem Meyerhof Crone-Münzebrock.

Hinter der Abzweigung der Ahauser Straße von der Bundesstraße 68 liegt das Galgenmoor, jene vor Zeiten gefürchtete und berüchtigte Stelle, wo ehemals der Galgen stand, an dem die vom Essener Gericht zum Tode verurteilten Verbrecher gehängt wurden.

Fährt man die Ahauser Straße in Richtung Löninger Grenze, überquert man zunächst die Lager Hase und danach die Neue Hase, auch Osnabrücker Hase genannt. Zwischen den beiden Flüssen liegt das “Ahauser Meer”. Hier vereinigen sich beide Flüsse zu der Hase, die dann mehrmals reguliert der Gemeindegrenze nach Löningen zustrebt.

Einwohnerzahl

Heute zählt  Ahausen 144 Einwohner.

k-niehus_ADV1594      k-niehus_ADV1589

k-niehus_crone_muenze                      k-Zusammenfluss-Hase7