Dorfgemeinschaft Herbergen

Bernadette Nietfeld

Höger Damm 16

49632 Essen/Oldb.

OT Herbergen

Herbergen

Quer zur Straße Essen – Lastrup, etwa in der Mitte der beiden Kirchdörfer, erstreckt sich ein Landrücken, der wegen seiner hohen und trockenen Lage schon früh besiedelt wurde. Auf ihm liegt neben anderen Bauernschaften auch Herbergen, das 978, also kurz nach Einführung des Christentums und Erbauung der ersten Kirche in Essen Horabergon genannt wird (1010 wird es Haraburgun, 1350 Herberghen).

Die älteste Siedlung in dieser Bauernschaft ist ohne Zweifel das an der Bahnstrecke Essen – Löningen gelegene Einzelgehöft Flerlage, das schon um 900 als Fliederloa Erwähnung findet.

Das hohe Alter dieser Bauernschaft beweisen auch die vorgeschichtlichen Funde, wie man sie in solcher Reichhaltigkeit innerhalb der Gemeinde nur in Calhorn gefunden hat.

Im Herberger Moor wurde bis in die 50-iger Jahre hinein für den Eigenbedarf Torf gestochen.

Durch die Teilnahme am Wettbewerb “Unser Dorf soll schöner werden” gehört die Bauernschaft, ebenso wie Brokstreek, Bartmannsholte und Addrup, zu den schönsten der Gemeinde Essen.

Einwohnerzahl

Einwohnerzahlen: 1473 = 28; 1880 = 133; 1910 = 204; 1950 = 371; 2000 = 215.

Heute zählt Herbergen 181 Einwohner.

herbergenwald herbergenstrasse  herbergenlandschaftherbergenstein