Viehhandlung Bernard Vaske erweitert sich

Foto: Altmann

Bernard Vaske bekam vom Essener Bürgermeister Heiner Kreßmann einen Förderbescheid des sogenannten „KMU-Förderprogramms“ überreicht.

Durch diesen, welcher jeweils zur Hälfte vom Landkreis Cloppenburg und der Gemeinde Essen/Oldb. finanziert wird, wird der Schritt zum Ausbau der Firma erleichtert.

Seit 1990 ist Bernard Vaske mit dem Viehhandel selbstständig. Alles begann mit einem PKW und einem Anhänger. So gelangten die Tiere von A nach B. Nun stehen 3 LKW´s zum Viehtransport auf dem Grundstück und der Rohbau des neuen Geschäftsgebäudes nimmt immer mehr Form an. „Ich bin sehr stolz, wie sich alles entwickelt hat und dass die Nachfolge durch unseren Sohn René, der seit drei Jahren sehr aktiv im Unternehmen mitwirkt, gesichert ist.“, sagt Herr Vaske im Gespräch. Einer der wichtigsten Punkte für ihn ist es, nicht leichtsinnig Entscheidungen zu treffen.

Ehefrau Gaby unterstützt ihren Ehemann Bernard seit 28 Jahren in dem Unternehmen. Sie machte mit dem Bürgermeister Heiner Kreßmann einen Rundgang durch das Gebäude und erläuterte dieses. An alles ist gedacht: Ein Empfangsbereich für Besucher, Kunden und die Angestellten, Besprechungsräume, ein Archiv sowie eine Halle für kleinere Reparaturen und Stellmöglichkeiten.

Fortschrittlich und ambitioniert blickt die Firma Vaske in Richtung Zukunft.

Bürgermeister Kreßmann wünscht für die Zukunft nur das Beste und weiterhin viel Erfolg.